Wie gut wollen wir sein?

Der Haushalt der Gemeinde Illingen ist beschlossen, die finanzielle Lage ist zwar schlecht, aber wir werden versuchen, der Krise zu trotzen. Wir setzen Prioritäten, um die unsere Straßen und Einrichtungen zu sanieren und sie damit auch die nächsten Jahre funktionsfähig zu halten. Und wir wollen verstärkt Bestsandspflege für die Wirtschaft, den Einzelhandel und die Klinik betreiben, um Arbeitsplätze zu sichern. Weitere Akzente werden wir bei den Themen Schulen, Kindergarten, Verkehr und Feuerwehr sowie bei Klima und Tourismus setzen, um Arbeitsplätze zu sichern, Aufträge zu vergeben und einen neuen Aufschwung zu ermöglichen. Anders als der hessische Ministerpräsident Koch halten wir Schule, Kindergärten, Krippen und andere Bildungseinrichtungen für so wichtig, dass wir Einschnitte in diesen Bereichen strikt ablehnen. Übrigens spielt auch Kultur für uns eine wichtige Rolle als Standortfaktor. Die Illipse ist kein Renommierprojekt, sondern ein landesweit etabliertes Forum für Musik, Theater, Kunst, für Vereine, Kirchen und Organisationen, aber auch für Wirtschaft und Wissenschaft. Wir profitieren davon, auch wirtschaftlich. Weit über eine viertel Million Gäste haben die Illipse in den letzten Jahren besucht. Damit ist sie eines der großen Erfolgsprojekte der Gemeinde. Davon profitieren auch andere Einrichtungen wie das Pfarrheim, wo Prof. Ulla Wessels über die Frage „Wie gut wollen wir sein?“

Wir hoffen, dass diese Aufbruchstimmung auch für den Tourismusbereich gilt. Unser neues dörfliches Vorzeigeprojekt heißt Hirztaler Käserei und Erlebnisweg rund um das liebe Vieh. Höhepunkt des Wanderweges ist sicherlich die „Hirztaler“ Dorf- und Schaukäserei der Familie Petra und Jörg Fries. Hier können die Besucher nicht nur dem Käsemeister über die Schulter schauen, sondern auch nach Voranmeldung selbst Käse herstellen. Unsere kleinen Gäste kommen hier und an anderer Stelle auf ihre Kosten: Das Ziegenprojekt in der ehemaligen Kiesgrube Hirzweiler-Welschbach, ein Streichelgehege, wo die Kinder den Tieren mal ganz nahe kommen können und viele Mitmach-Stationen entlang des Weges, garantieren neue Erfahrungen. Eröffnet wird der Erlebnisweg wie auch die Dorf- und Schaukäserei „Hirztaler“ am 5. und 6. Juni. Samstags findet gleichzeitig eine große SR3- Wanderung statt. Darüber hinaus hat sich die Hirzweiler Solidargemeinschaft dazu entschlossen, ihr jährliches Dorffest auf dieses Wochenende zu legen. Und vergessen Sie den 4. Citylauf der LLG am Pfingstsamstag nicht. Saarlandmeisterschaften, Teamlauf, Kinderläufe – es wird viel geboten. Autofahrer sollten die City ab Samstagmittag meiden: Es wird Sperrungen für die Sportler geben. Gehen Sie doch einfach zu Fuß.
Eine gute Woche und ein inspirierendes Pfingstfest wünscht
Ihr Bürgermeister Armin König

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s